Psychologische Psychotherapeutin Anne-Christine Mess
Kontakt

Schriften

Bücher

Mediation als Wissenschaftszweig

Mediation als Wissenschaftszweig

In dem Übersichtsband vom Springer-Verlag habe ich das Kapitel

Zur Wirkung von problemlösender oder transformativer Konfliktberatung bei Trennung und Scheidung

zusammen mit Dr. jur. Robert Germund geschrieben.

Details und die ersten Seiten zum Anlesen finden Sie hier, eine Rezension finden Sie hier.

Dissertation: Entwicklung von Messinstrumenten zur Evaluation problemlösender und transformativer Mediationspraxis

Dissertation: Entwicklung von Messinstrumenten zur Evaluation problemlösender und transformativer Mediationspraxis

Die Dissertation von Frau A. C. Mess ist hier als Online-Dokument einsehbar.

Erfolgreich promovieren

Erfolgreich promovieren

Ein Ratgeber von Promovierten für Promovierende (Mitarbeit)

  • Arbeitsbuchcharakter durch Arbeitsblätter, Mindmaps, Tipps, Tabellen

  • Interdisziplinäres Autorenteam; Autorenteam aus Deutschland, Österreich und der Schweiz: Ratgeber für alle Disziplinen

  • Erfahrungsberichte aus verschiedenen Fachgebieten

  • Ergebnisse der Thesis-Doktorandenbefragung

  • Berücksichtigung besonderer Situationen (Promovieren im fortgeschrittenen Alter, mit Behinderung, als FH-Absolvent, Promotion mit Kind, Auslandsaufenthalte etc.)

„Erfolgreich promovieren“ begleitet Promovierende aller Disziplinen durch die gesamte Promotion, von der Entscheidung zur Promotion, über die Planung, die Erstellung eines Exposés und den Schreibprozess bis hin zur Fertigstellung der Dissertation, der Prüfung und Veröffentlichung. Zu den ausführlich behandelten Rahmenbedingungen zählen beispielsweise Themensuche, kumulative Promotion, Graduiertenkollegs, Promotionsvereinbarungen, Umgang mit Betreuern und Finanzierungsformen.
Für all diejenigen, die über eine Promotion nachdenken, sich aber noch nicht ganz sicher sind, wie und ob sie ihr Vorhaben wirklich in die Tat umsetzen, aber auch für diejenigen, die schon fest entschlossen sind, in Zukunft den Doktortitel vor ihrem Namen zu tragen, ist dieser Ratgeber eine gute Vorbereitung auf die Hürden, die einen Titelanwärter im Laufe der Promotion erwarten können. "Erfolgreich promovieren" will möglichen Krisen wie Schreibblockaden, Vereinsamung, Zeitproblemen und Stress vorbeugen und gibt Tipps zu deren Bewältigung. Darüber hinaus enthält dieses Buch viele Erfahrungsberichte aus den unterschiedlichsten Disziplinen. Hier schildern Promovierte ganz individuell, wie sie ihre Promotionszeit erlebt haben, welche Höhen und Tiefen sie durchlaufen und wie sie Krisen gemeistert haben. In der dritten Auflage wurden neue Erfahrungsberichte von Promovierten, Abbrechern und Betreuern aufgenommen. Über 120 Autoren haben ihr Bestes gegeben, um ihre persönlichen Ratschläge und Erfahrungen weitergeben zu können.

Dieser Ratgeber stellt das geballte Wissen von Promovierten für Promovierende und damit das optimale Werkzeug für eine erfolgreiche Promotion dar!

Wenn ich das geahnt hätte

Buch: Wenn ich das geahnt hätte

Wenn ich das geahnt hätte

Suizid - Hilfen für Angehörige und Mitbetroffene

Brendow Verlag August 2009 ISBN13 978-3865063021

gleich online bestellen! Jetzt auch als Kindle eBook verfügbar!

Arbeitsblätter zum Herunterladen

Inhaltsverzeichnis

Vorwort zur 1. Auflage
Vorwort zur überarbeiteten Neuauflage

Kapitel 1
Was löst ein "gelungener" Suizid bei Hinterbliebenen und Helfern aus?
Die Hinterbliebenen zwischen Schuld und Trauer
     Der Begriff des Trauerns
Wenn Eltern zu Waisen werden
     Gott kümmert sich um die Trauernden
     Die Helfer zwischen Schuldgefühlen und Verantwortlichkeit
     Mein Wunsch an alle Helfer

Kapitel 2
(Nicht nur) graue Theorie zum Selbstmord
Zahlen, Daten, Fakten und mehr
Selbstmord als endgültige Problemlösung?!
Entstehungstheorien zum Selbstmord
     Biologische Theorien
     Soziologische Theorien
     Psychologische Theorien
     Religiöse Theorien. . . .
Welche Menschen denken an Selbstmord und sind besonders gefährdet?
     Selbstmord bei Jugendlichen
     Geschlechtsspezifische Lebensereignisse bei der Entstehung von Suizidalität
Welche psychisch Kranken sind gefährdet?
Hintergründe von suizidalem Erleben und Verhalten
     Zäsur
     Appell
     Autoaggression

Kapitel 3
Suizidalität in der Bibel

Kapitel 4
Hilfsmöglichkeiten (auch) für Laien
Wahrnehmung und Einschätzung der Suizidalität eines Menschen
     Mythen und Märchen® über Selbstmord
     Wahrnehmung der eigenen Gefühle und Gedanken zu ¯Suizid®
Vorboten des Suizids
     Abschätzung der Suizidalität
Wenn Stress an der Lebenszufriedenheit nagt
     Gedankliche Ebene
     Zwischenmenschliche Ebene
     Verhaltensebene
Minimale Interventionen mit hoffentlich mehr als nur minimaler Wirkung
Grenzen im Umgang mit selbstmordgefährdeten Menschen
     Unaufmerksames Zuhören
     Verharmlosung, Rat-¯Schläge® und Moralkeulen
     Aggressionen unterdrücken
     Beziehungsunterbrechung als neues Trauma
     Vorschnelle Lösungsversuche
     Unrealistische Erwartungen

Kapitel 5
Fachliche Hilfe

Kapitel 6
Hilfe mit biblischem Hintergrund
Wenn Christen Gott verlieren
     Von Menschen und Gott verlassen?
     Das Leben als Trümmerhaufen?!
Die Machenschaften des Bösen
     Zum Loslassen der Übeltäter
     Jesus kennt all unsere Gefühle
     Schritt für Schritt - auch für die Angehörigen
     Auf der Suche nach einer Antwort
Dürfen Christen sich umbringen?
     Ihre Meinung ist gefragt
     Aus theologischer Sicht

Anhang
Weiterführende Literatur
Adressen
Glossar
Danksagung zur 1. Auflage

Wenn die Hoffnung stirbt

Buch: Wenn die Hoffnung stirbt

Wenn die Hoffnung stirbt

Selbstmord - Hilfen für Angehörige und Mitbetroffene 

gleich online bestellen!

Wörterbuch Psychologie und Seelsorge

Wörterbuch Psychologie und Seelsorge

Wörterbuch Psychologie und Seelsorge

(Mitwirkung bei:) Wörterbuch Psychologie und Seelsorge
R. Brockhaus Verlag Wuppertal, Prof. M. Dieterich (Hg.) 1996
Die Beiträge: Selbsthilfegruppen und Themenzentrierte Interaktion

Publikationen

Träume sind Schäume?!

Träume sind Schäume?!

Mein Vortrag "Träume sind Schäume?!" anlässlich des 3. CiW Deutschland Kongresses in Grainau erschien im November 2002 auszugsweise und im Februar 2003 komplett auf der Homepage von Christ & Wirtschaft.